Gottesdienste und Termine

Evangelische Gesamtkirchengemeinde WORM an der Wetter

Von: Anne Möller //

Was die vier Kirchengemeinden Wetterfeld, Ober-Bessingen, Röthges und Münster im Grunde schon lange leben, bekommt nun bald eine rechtliche Grundlage.

Zum 1.1.2021 entsteht die Evangelische Gesamtkirchengemeinde „WORM an der Wetter“. Mit der Kooperationsform der Gesamtkirchengemeinde hat unsere Landeskirche vor Kurzem eine Form der Kooperation geschaffen, die sehr gut zu uns passt und unsere Bedürfnisse wunderbar widerspiegelt.

Hier können Sie die aktuelle Satzung lesen.

Eine Gesamtkirchengemeinde ist keine Fusion, die Kirchengemeinden bleiben als rechtlich selbstständige Ortskirchengemeinden bestehen, allerdings unter dem Dach der neugebildeten Gesamtkirchengemeinde. Eine oder mehrere Ortskirchengemeinden könnten sich, wenn sie das möchten, auch wieder aus der Gesamtkirchengemeinde ausgliedern, aber sie sind nicht mehr so leicht zu trennen, wie einzelnen Kirchengemeinden, die „nur“ pfarramtlich verbunden sind. Und auch bei der Besetzung der vakant werdenden Pfarrstelle ist eine Gesamtkirchengemeinde aus der Sicht einer Pfarrperson viel attraktiver als vier eigenständige Kirchengemeinden. Denn die Kooperation als Gesamtkirchengemeinde bringt für WORM einige Vorteile vor allem Bereich der Verwaltung und der Kirchenvorstandsarbeit mit sich, da Aufgaben gebündelt werden können.

Mit vier selbstständigen Gemeinden könnte sich die Pfarrperson z.B. alle ein bis zwei Wochen mit einem anderen Kirchenvorstand treffen. Da die meisten Themen aber ohnehin meistens ganz WORM betreffen, treffen wir uns auch jetzt schon regelmäßig in gemeinsamen Sitzungen. Betreffen die Themen jedoch nur einen Ort, dann trifft dieser sich separat, was auch in Zukunft in den einzelnen Ortskirchenvertretungen geschehen kann.

Bei den gemeinsamen Sitzung musste bislang jeder einzelne Kirchenvorstand in beschlussfähiger Anzahl erscheinen, wenn also nicht mindestens die Hälfte aller KirchenvorsteherInnen aus jedem Ort anwesend waren, musste entweder ein Umlaufbeschluss für diesen Ort erstellt werden, der dann wieder bei der nächsten Sitzung bestätigt werden musste oder die ganze Sitzung musste verschoben werden. In Zukunft genügt es, wenn die Hälfte aller gewählter bzw berufener KirchenvorsteherInnen anwesend ist. Auch für die Sekretärin, die Regionalverwaltung und die Vorsitzenden der einzelnen Vorstände wird die Arbeit weniger werden, da z.B. bei gemeinsamen Ausgaben die Rechnungen nicht mehr umständlich aufgeteilt werden müssen. Das bisherige Gremium der Vorsitzenden wird bestehen bleiben und heißt dann in Zukunft geschäftsführender Ausschuss.

Eigentlich war geplant bei einer gemeinsamen Gemeindeversammlung im Rahmen der Pfingstwanderung die Gemeindeglieder darüber zu informieren, aber durch Corona war das leider nicht möglich. „Das macht ihr doch sowieso schon“, war eine häufige Reaktion von Menschen, denen man in Gesprächen von der geplanten Gesamtkirchengemeinde erzählt hat und tatsächlich - für die Gemeindeglieder ändert sich eigentlich nichts, viele werden es gar nicht wirklich merken, dass wir dann eine Gesamtkirchengemeinde bilden. Und da die nächste KV-Wahl als echte Bezirkswahl stattfinden wird, das heißt jede Ortskirchengemeinde wählt nur die KirchenvorsteherInnen ihres Ortes, wird es selbst dort nicht auffallen. Schön ist, dass wir uns nun auch ganz offiziell WORM – allerdings mit dem Zusatz an der Wetter nennen dürfen.


Kontakt

Telefon: 06405-1389
Fax: 06405-5010417
E-Mail: kirchengemeinde.wetterfeld-roethges(at)ekhn.de

Bürostunden

Dienstags und Donnerstags von 09:00 bis 11:30
Ruppertsburger Straße 18
35321 Laubach-Wetterfeld


Copyright (c) 2016-2020 WORM. Impressum | Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.